AUSBLICK AUSSTELLUNGEN 2020:

KUNSTAUSSTELLUNG DER ATELIERGEMEINSCHAFT CRAILSHEIM IN DER PFARRSCHEUER ILSHOFEN VOM 13.09.- 04.10.2020 "QUINT-ESSENZ"

GEMEINSAMSCHAFTSAUSSTELLUNG DER FÜNF KÜNSTLER: GÜNTER MICHAEL GLASS, EVA MARIA KERKMANN, MANFRED BRETTER, ROSWITHA GRONEMANN, MARLEEN PENNINGS

LINKS zur offiziellen Website der PFARRSCHEUER ILSHOFEN:

RÜCKBLICK AUSSTELLUNGEN:

KUNSTINSTALLATIONEN IM RAHMEN DER NACHT DER KIRCHEN IN DER EVANGELISCHEN STADTKIRCHE KIRCHBERG/JAGST VOM 14.09.2019 BIS 20.10.2019

GEMEINSAME KIRCHENRAUMINSTALLATION  „IN BETWEEN“
VON GÜNTER MICHAEL GLASS UND EVA MARIA KERKMANN

            

Die Arbeit „IN BETWEEN“ besteht aus zwei, eigens für diesen Kirchenraum im Rahmen der Nacht der Kirchen zum Thema „Schatten und Licht“ angefertigten Installationen: den beiden Figuren, die am Taufbecken stehen sowie der 3-teiligen Tafel über dem Altar. 

Vor dem Hintergrund des aktuellen, zuweilen beunruhigenden Zeitgeschehens, möchten wir mit unserer Kunstinstallation "IN BETWEEN" die Seele im Spannungsfeld der Polaritäten von LICHT und SCHATTEN in den Blickpunkt rücken. Wenn der Blick nur nach Außen gerichtet bleibt, ist es unmöglich, seine Wahlmöglichkeiten wahrzunehmen, weil Trägheit und Lähmung sich des Menschen bemächtigen und ihn in einem Zustand der Verwirrung – des Weder-Noch - gefangen hält. Mit den aktuellen Bedrängnissen dieser Zeit ist jeder Mensch aufgefordert, den Blick nach Innen zu richten - in der Installation dargestellt durch die Augenbinden - und sich seiner Verantwortung und seiner tatsächlichen Freiheit bewusst zu werden und so in verantwortliches Handeln zu kommen.

Somit wird der Mensch selbst zum Gestalter oder besser noch:
Mit-Gestalter seines Lebens, seines Schicksals wie auch der Schöpfung und damit seiner Zukunft. Die nur angedeuteten Körperfragmente des über dem Altar hängenden Triptychons verweisen auf die Vergänglichkeit und Fragilität des Erdenlebens und der Materie: Die Seele selbst strebt zum Licht und zur Freiheit.

 

KUNSTINSTALLATION „ECCE HOMO“
VON GÜNTER MICHAEL GLASS

          

Mit der Installation "ECCE HOMO", die sich in der Taufkapelle befindet, möchte ich die Frage stellen, inwieweit der Mensch in den Bedrängnissen der Welt die Gnade der Befreiung durch bewusste Hingabe erfahren kann. Diese temporäre Zusammenstellung von Arbeiten aus unterschiedlichen Zeiträumen bezieht sich auf den historischen Ausspruch des römischen Statthalters Pilatus, als der gefangene Jesus dem Volk vorgeführt wird: „Ecce homo“ – „Sehet den Menschen“. Die mit Wasser gefüllte Schüssel in der Raummitte verweist ebenfalls auf Pilatus, der seine „Hände in Unschuld“ wäscht und sich so aus der Verantwortung zieht, aber auch für die Fußwaschung, den reinen Dienst Jesu am Menschen. Brot und Wein stehen für das Teilen und für das Wunder, dessen wir fähig sind, wenn wir zu teilen bereit sind.

Die Installation stellt gleichermaßen Bezüge zum Zeitgeschehen der Gegenwart her, in dem so viel Leidvolles am Menschen durch Menschen geschehen ist und noch geschieht. Beispielhaft will ich auf Viktor Frankl hinweisen, dessen gesamte Familie im KZ ums Leben kam und der unter Folter erkannte, dass der Mensch im Geiste unangreifbar ist. Von ihm stammt das Zitat: „Die Frage ist falsch gestellt, wenn man nach dem Sinn des Lebens fragt. Das Leben ist es, das die Fragen stellt.“

LINKS zur offiziellen Website der NACHT DER KIRCHEN:

http://nachtderkirchen-kirchberg.de/stadtkirche-kirchberg/

http://nachtderkirchen-kirchberg.de/bildergalerie/

 

 
 
 
AUSSTELLUNGEN EVA MARIA KERKMANN:

Aktuell werden einige meiner Werke im Showroom von BRUNNER in Solingen ausgestellt.

Art meets Design
Großformatiges in den Räumen der Firma Brunner in Solingen
Anna Kathrin Kleeberg und Eva Maria Kerkmann

    
     Anna K. Kleeberg "dreams"  - Eva M. Kerkmann "urban structures I"

      

     Eva M. Kerkmann "urban structures II"- Triptychon "cosmos" - "untitled"

Zur Ausstellungseröffnung - Peter Lewerentz, Galerist ART UNIT:
Für den Betrachter entstehen in dieser Gemeinschaftsausstellung neue Sichtweisen. Die Unterschiedlichkeit der Arbeiten der beiden Künstlerinnen, die hier zu einer Symbiose finden, lassen viel Spielraum für eigene Gedanken. Der Ausstellungsrahmen in einem Industrieloft mit der aktuellen Kollektion der Firma Brunner bietet einen Kontext, der den Spannungsrahmen einer reinen Kunstausstellung erweitert und Eindrücke vermittelt, die sonst erst nach Erwerb eines Kunstwerkes im neuen Umfeld entstehen. Kleeberg und Kerkmann ergänzen sich in der Kombination ihrer Gemälde hervorragend. 2014 arbeiteten die Künstlerinnen intensiv an ihrem Gemeinschaftsprojekt BAUMZERO; unter anderem floss der Erlös des Verkaufs von entstandenen Grafiken dieser Projektarbeit in die Landschaftsgestaltung von Düsseldorf nach dem verheerenden Sturm Ela ein.

Ausstellungsort:                                                          
BRUNNER GmbH - Showroom Solingen                                                    
Cronenberger Str. 147c, 42651 Solingen                                                         
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                      
Tel.: +49 212 3 80 80 00                                        
Fax: +49 212 3 80 80 07 
Kontakt vor Ort: Oliver Wolf, Termin nach Vereinbarung  

Vertreten durch:
GALERIE ART UNIT - Zeitgenössische Kunst
Leopoldstraße 52, 40211 Düsseldorf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobil: +49 178 780 81 07
Fax: +49 211 73 105 194
Kontakt: Peter Lewerentz
mehr Infos zu den Künstlerinnen unter: www.artunit.de


Bei Interesse, die Ausstellung zu besuchen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir zur Terminkoordination auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertreten durch die Galerie:  
ART UNIT, 40211 Düsseldorf-Innenstadt, Leopoldstr. 52
http://www.artunit.de/kuenstler/eva-maria-kerkmann/
http://www.artunit.de/ausstellungen/baumzero/
http://www.artunit.de/ausstellungen/triptychon/

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum