Blogbeitrag vom 15. November 2019

Heute wollen wir unserem Herzen lauschen; dem Herzen mehr Raum geben und seine Energie erhöhen.

Die neue Wissenschaft hat bestätigt, dass unser Herz ein weitaus größeres Energiefeld erzeugt als all unsere anderen Energiezentren. Das Herzenergiefeld kann bis zu 2,50 Meter gemessen werden. Bisher ging man davon aus, dass das Gehirn den größten Senderadius hat, da es so viele elektromagnetische Impule sendet. Doch das Herz spielt eine zentrale Rolle in unserem gesamten Organsystem und gibt sogar dem Gehirn vor, welche Körperprozesse ablaufen. Das Gehirn ist also nicht eigenständig, sondern erhält Signale vom Herzen für Hormonsteuerung und andere chemische Prozesse.

Das Herz gibt Impulse mittels unserer Emotionen an das Gehirn und alle anderen Organe. Man weiss heute, dass das Magnetfeld des Herzens etwa 5000Mal stärker ist als das des Gehirns. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr wir glauben, unser Gehirn sei die Steuerungszentrale unseres Körpers. Doch unsere Emotionen, unsere Glaubenssätze, unsere Gedanken und Gefühle spielen eine übergeordnete Rolle und wirken direkt auf unser Herz und dieses ist es, das die Signale weitergibt. Deshalb sollten wir viel öfter auf unser Herz hören und natürlich sollten wir unserem Herzen auch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit geben. 

Durch diese ungeheuer große Kraft, die unserem Herzen innewohnt, ist es auch in der Lage, unseren Körper zu heilen. Wenn wir die oben kurz aufgeführten wissenschaftlichen Erkenntnisse verstehen, ist es auch nur allzu verständlich, dass in unserem Herzen Heilung möglich ist. Denn wenn das Herz, das als erstes auf alle Emotionen reagiert, auf diesen Impuls hin die Organe anregt, zum Beispiel Stresshormone zu produzieren, diese dann weiter angeregt werden, diesen Stress noch mehr zu manifestieren, wenn die Emotionen verstärkt werden, so werden bald Blockaden erzeugt und später entsteht daraus Krankheit. Genauso kann positive Emotion dazu führen, dass Glückshormone ausgeschüttet werden. Diese sorgen dafür, dass die Muskeln sich entspannen, die Lach- oder Lächelmuskeln sich aktivieren, dass die Organe gut mit Energie durchflutet und versorgt werden.

Lass uns also heute unserem Herzen ein wenig Aufmerksamkeit schenken und tue so etwas Gutes und Heilendes für deinen gesamten Körper, deinen Geist, deine Emotionen, dein Glück.

Mache einfach ein paar Übungen, die deinen Brustkorb öffnen und dich leichter fühlen lassen in deinem Herzen. Lege zum Beispiel die Hände auf die Schultern, so dass du dann mit den abgewinkelten Ellenbogen voran Kreise beschreiben kannst. Eine Seite folgt dabei der anderen, so dass du deinen gesamten Brustkorb und die Schultern und Arme in liegenden Achten bewegst. Kreise 10Mal vorwärts, 10Mal rückwärts. Oder beschreibe so große Kreise mit den Armen, dass du beim Heben des Arms das Öffnen der Achsel spürst (Herzmeridian), beim nach Hinten bewegen des Arms den Brustkorb öffnest und beim nach Vorne kreisen das Schulterblatt dehnst. Übe erst mit dem rechten, dann mit dem linken Arm. Wenn du ein bisschen lockerer im gesamten Brustkorb bist, setze dich auf deine Matte oder dein Sitzkissen. Begib dich in eine aufgerichtete Position, zB im Halblotos oder auch im Fersensitz.

Lege deine Handflächen in Gebetsposition vor deinem Herzen zusammen und lass deinen Brustkorb in kleinen Schwüngen von links nach rechts schwingen und wieder zurück. Mach kleine relativ schnelle Schwünge, die wie von selbst von Innen heraus entstehen. Immer links - rechts. Dein Herzzentrum ist der Mittelpunkt deiner Drehachse. Dein Atem wird sich ziemlich schnell vertiefen. Konzentriere dich auf das Ausatmen und damit immer mehr auf das Loslassen. Wenn Emotionen hochkommen, lasse sie zu. Lass noch mehr los durch verstärktes Ausatmen, du kannst auch ein bisschen seufzen, das dich unterstützt im Prozess des Loslassens. Übe etwa 5-10 Minuten.

Dann lass das Schwingen langsamer werden und bleibe noch eine Zeitlang in der Position still sitzen. Spüre deinen Herzschlag. Nimm den Raum um dein Herz wahr. Nimm die Stille und Leere in diesem Raum wahr. Fühle, wie groß dieser Raum ist. Kannst du die Weite spüren? Dieser Raum ist deine Herzenergie. Sie dehnt sich weit über deinen physischen Körper aus. Fühle... .. .

 ♥ Namasté Deine Eva Maria ♥

 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich über dein LIKE von Energy-Yoga auf Facebook:
https://www.facebook.com/Energy-Yoga-495582337233231/

Wenn du keinen neuen Beitrag mehr verpassen willst, melde dich gerne zum Blog-Verteiler an!
Sende eine Mail mit Betreff: Bitte in Blog aufnehmen! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

                        

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum