Blogbeitrag vom 04.Oktober 2019

Mit der heutigen einfachen Yoga-Pendelübung kannst du deinen gesamten Körper strecken und dehnen, beugen und drehen und so vollkommen mit Energie durchströmen lassen und alle Körperzellen entspannen. So kommst du ganz leicht wieder in deinen Flow.

Diese Übung kannst du immer wieder einfach mal so zwischendurch machen oder auch zu einem festen Zeitpunkt, um deine Arbeit zu unterbrechen und deinen gesamten Körper zu lockern und zu energetisieren. Und auch dein Geist und Gehirn werden wieder wacher und frisch. Du kannst dir dein Level bei dieser Übung selbst festlegen, entweder du bleibst einfach ganz locker und pendelst entspannt oder du gehst tiefer in die Positionen hinein und dehnst und beugst dadurch bewusster.

Lass' uns beginnen: Komme in den Stand und stelle deine Füße hüftbreit oder ein kleines bisschen weiter und stelle deine Füße parallel. Lass dich ankommen im Stand. Fühle in deine Fußsohlen und lasse die Außenkanten der Fersen sowie die Großzehballen in den Boden sinken. Dadurch hebt sich das Fußgewölbe. Breite die Zehen aus und lass auch sie ein bisschen von dem Gewicht mit aufnehmen.

Fühle durch die Beine bis in deinen Beckenraum, den unteren Rücken und weiter hoch durch den gesamten Körper. Nimm deine Schultern wahr und lasse sie bewusst ein bisschen entspannen und sinken mit deinem Ausatmen. Halte den Kopf ganz aufrecht, den Blick nach vorn.

Bringe nun deine Arme bis hoch über deinen Kopf, atme dabei tief ein und lege die Handflächen aufeinander oder verschränke die Finger miteinander. Strecke dich mit deinem Einatmen hier einmal ganz lang und beginne dann zu pendeln mit deinem Oberkörper. Dabei lasse dich zunächst ganz leicht zu einer Seite beugen und pendel weiter nach vorne, zur anderen Seite, wieder nach oben oder auch ein wenig nach hinten gebeugt. Pendel 3-4 Mal in der einen Richtung und ebensoviele Male in die andere Richtung.

Lasse die Arme sinken und spüre nach. Nimm die Entspannung wahr und die gleichzeitige Lebendigkeit in deinem gesamten Körper.

Du kannst diese Pendelübung auch geziehlt tiefer und weiter üben, indem du dich weiter in die Seiten beugst, dort dich einatmend ein wenig streckst in der langen Seite und dann ausatmend weiterpendelst nach vorn bis 90° des Oberkörpers, so dass du parallel zum Boden bist, hier wieder einatmend dich dehnst und streckst und so wieder weiter. Auch hier kannst du 3 Mal in die eine und 3 Mal in die andere Richtung pendeln.

Dann lasse die Arme wieder über die Seiten sinken. Spüre nach und nimm die tiefe Entspannung in deinen Körperzellen wahr sowie das Durchflutet-Sein. Wenn du magst, lege dich für eine Weile und genieße deine neue entspannte Lebendigkeit.

 

Diese Übung kannst du ganz leicht zwischendurch bei der Arbeit machen. Vielleicht steckst ja sogar deine Kollegen/Innen an... smile

 

Ich danke dir von Herzen und wünsche dir freudvolles Üben.
♥ Namasté ♥ Deine Eva Maria ♥

 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich über dein LIKE von Energy-Yoga auf Facebook:
https://www.facebook.com/Energy-Yoga-495582337233231/

Wenn du keinen neuen Beitrag mehr verpassen willst, melde dich gerne zum Blog-Verteiler an!
Sende eine Mail mit Betreff: Bitte in Blog aufnehmen! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

                        

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum