Blogbeitrag vom 26. Juni 2019

DAS 4. CHAKRA - DAS HERZCHAKRA - ANAHATA

Wir arbeiten auch in dieser Woche weiter auf unserer Chakra-Ebene. Das 4. Chakra ist dein Herzchakra, auf Sanskrit: ANAHATA, was soviel heisst wie unbeschädigt, heil. Wie bedeutungsvoll, dass ausgerechnet unser Herzzentrum unbeschadet und heil ist. ..und wie schön!

Das Anahata liegt in der Mitte deines Brustkorbs auf der Höhe deines Herzens. Die zugeordnete Farbe ist Grün. Das Herzchakra bildet ziemlich genau die Mitte der sieben Hauptchakras und ist die Verbindung der weltlichen und spirituellen Ebenen, also zwischen dir als Mensch und dir als Seele. Das zugeornete Element ist Luft.

Liebe und Vertrauen, Hingabe und Vergebung sowie auch Schmerz und Trauer sind Aspekte des Energiezentrums deines Herzens. Durch die Aktivierung deines Herzchakras versetzt du dich in die Lage, deine wahre Natur zu erkennen. Die reine universelle Liebe deiner Seele ist hier zuhause. Hier kannst du annehmen ohne zu urteilen. Hier wohnt dein Mitgefühl, deine Vergebung, das Licht deiner bedingungslosen Liebe, die zu unterscheiden vermag ohne zu werten.

Hier in unserem Herzen sind wir berührbar, hier wohnt unsere wahre Essenz, unsere Göttlichkeit. Es geht um das Spüren, Fühlen und Berühren sowie sich berühren zu lassen. Die Arme und Hände, die in der materiellen Welt fühlen, berühren und umarmen, verbinden uns mit dieser uns innewohnenden Kraft und öffnen den Raum, in dem wir alles fühlen können. Durch die Innenseiten der Arme beginnend in der Mitte deiner Achsel bis hinunter zu der Innenseite des kleinen Fingers verläuft der Herzmeridian. So kannst du deine Arme ausbreiten und sie als die Flügel deines Herzens betrachten.

Zur Aktivierung deines Herzchakras übe die folgende Asana: DIE FLÜGEL AUSBREITEN und anschließend LOTOSMUDRA
Stelle dich bequem mit deinen Füßen hüftbreit und hebe die Arme auf die Höhe deines Herzens. Lege deine Hände auf dein Herz und atme ein paar tiefe lange ruhige Atemzüge. Breite dann einatmend die Arme aus und komme ausatmend zurück in die Ausgangsposition mit den Händen auf deinem Herzen. Fahre so einige Atemzüge lang fort und stelle dir vor, dass du deinem Herzen Flügel verleihst und spüre ganz bewusst von den Achseln bis in die kleinen Finger deinen Herzmeridian, um seine Aktivierung zu unterstützen. Gleichzeitig fühle, wie dein Herz ganz weit wird.

Setze dich dann bequem in den Halblotossitz auf deine Matte und spüre nach. Lege dann die Hände mit den Handwurzeln vor deinem Herzraum zusammen und öffne die Hände mit den Daumen und kleinen Fingern aneinander wie einen Blütenkelch in die Lotosmudra. Verweile hier einige Minuten und werde dir ganz deines Herzraumes gewahr. Lass dein Herzchakra sich öffnen, wie eine Lotosblume.

Lege dann die Hände auf die Oberschenkel oder Knie und fühle nach. Wie fühlst du jetzt dein Herz? Wiederhole diese Asana doch einfach ein paar Tage lang und nimm wahr, was du erreichen kannst.

 

Ich danke dir und wünsche dir ein ganz offenes und herzliches Üben. ♥ Namasté ♥ Deine Eva Maria ♥

 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich über dein LIKE von Energy-Yoga auf Facebook:
https://www.facebook.com/Energy-Yoga-495582337233231/

Wenn du keinen neuen Beitrag mehr verpassen willst, melde dich gerne zum Blog-Verteiler an!
Sende eine Mail mit Betreff: Bitte in Blog aufnehmen! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

                        

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum